PRP Behandlung

Behandlungsprinzip

Bei der PRP (Platelet-Rich-Plasma) -Behandlung, oder auch bekannt unter Vampirlift, wird körpereigenes Blut gewonnen, zentrifugiert und so separiert. Für die Herstellung des PRP benützen wir spezielle Kits. Die konzentrierten Blutplättchen mit regenerativem Effekt und zahlreichen Wachstumsfaktoren werden dann unter die Haut gespritzt. Das Gesicht, Hals, Décollté und Handrücken können entsprechend behandelt werden. Dabei kommt es durch die Stimulation der Kollagensynthese zu einer Vitalisierung des Teints und Glättung von feinen Falten. Auch bei der Alopezie (Haarausfall) kann mit diesem Verfahren das Haarwachstum stimuliert werden.

Das Verfahren ist natürlich und körpereigen und entsprechend sehr risikoarm. Für ein optimales Resultat benötigt es in der Regel drei Sitzungen.

Als Zusatzbehandlung eignet sich die Kombination mit Eigenfett. Im Alter verliert man an Volumen meist im Mittelgesicht. Anstelle von Hyaluronsäure kann mit Eigenfett der Volumenausgleich auf natürlicher Weise mit länger anhaltendem Resultat erreicht werden.

Durch ein spezielles Verfahren wird das gewonnene Fett emulsifiziert in Macro- Micro- oder Nanofett. Je nach Behandlungsregion wird das Eigenfett dann in der entsprechenden Fraktion unter Beigabe von PRP injiziert. So können tiefe Nasolabialfalten oder eingefallene Wangen mit dem Macro/oder Microfett aufgepolstert werden. Als zusätzlichen booster wird dann das Nanofett (sehr reich an Stammzellen) mit dem PRP kombiniert direkt unter die Haut gespritzt. Die Zellregeneration und Stimulation der Kollagensynthese führt zu einer effektiven Hautverjüngung.


Aufenthalt

Die Behandlung wird ambulant unter örtlicher Betäubung und bei Wunsch unter Sedation durchgeführt.


Ansprechpartner
Dr. med. Hyunju Kim Haemmig
Dr. med. Hyunju Kim Haemmig
Kontaktformular