Pressespiegel

Ausgewählte Presseartikel, Fotos und Videos zur Klinik im Spiegel

Schönheitsoperationen bei Männern

Gesundheitsmagazin PULS auf SF1, 03. September 2007

Sponsoring

Sponsoring der Ausstellung «Biodiversity»
Die Klinik im Spiegel sponsert das Plakat des Berner Künstlers Claude Kuhn im Rahmen der Ausstellung «Biodiversity 2010».

SFK Wissenswert, Ausgabe 5/2008

Bruststraffung, Bauchstraffung und andere körperformende Eingriffe
Die Plastische Chirurgie hat in den vergangenen Jahren eine Vielzahl wirksamer Techniken entwickelt, um mit möglichst kurzen und unscheinbaren Narben die Haut an den Problemzonen zu straffen und eine schöne Form wiederherzustellen.

Operieren in der Grauzone

Der kleine Bund, 02. Februar 2008
Die Nasen von Syphilis-Kranken herrichten, die zerstörten Gesichter von Kriegsopfern retten: Plastische Chirurgie gibt es schon lange. Doch heute hat sie es mit Kunden zu tun, die sich Dinge wünschen wie «philosophische Augen». Wie weit gehen die Chirurgen? Und bis wohin folgt ihnen die breite Masse?

Schatz, du machst es ja sowieso

Artikel über Schönheitschirurgie aus Sicht der Patienten; SIE + ER, Sonntagsblickmagazin Nr. 8 / 19.02.2006
Sich der Schönheit zuliebe unters Messer legen: Immer mehr Frauen tun es, und immer öfter auch Männer. Nach ewiger Jugend streben dabei die wenigsten. Und «geliftet» aussehen möchte man schon gar nicht. Nur hübscher. Gerade so viel, dass es alle merken, aber niemand ans Skalpell denkt.

Aesthetische Gesichtschirurgie

Am Puls der Medizin
(Zeitschrift der Privatklinikgruppe Hirslanden), Nr. 1/2006
In unserer Zeit befasst sich die Plastische Chirurgie neben den rekonstruktiven Eingriffen zunehmend mit ästhetischen Operationen im Gesicht. Die häufigsten Eingriffe sind die Nasenplastik, Lidkorrekturen und das Facelifting.

Der Natur ein bisschen nachgeholfen

Der Bund vom 13. Juli 2004
Vor der Operation plagten sie Albträume: Was, wenn der Körper die Implantate abstösst? Wie wird der Körper aussehen, wenn sie aus der Narkose erwacht? Jetzt, ein halbes Jahr nach ihrer Brustvergrösserung, hat die 30-Jährige das Gefühl, als ob sie immer so ausgesehen hätte.

Gesundheit & Wellness - Brustvergrösserung

Drehscheibe Bern- das Berner Magazin Nr.3/2004, Juni 2004
Die grosse Resonanz der früheren Artikel über nicht-chirurgische ästhetische Behandlungen (Ausgabe 2/2004) hat «Drehscheibe-Bern» bewogen, den Plastischen Chirurgen Dr. Andreas Tschopp von der Klinik im Spiegel auch über die chirurgischen Eingriffe zu befragen. 

Spieglein, Spieglein, an der Wand..

Beauté information

Die Tendenz in der Ästhetischen Chirurgie geht heute eindeutig in Richtung eines natürlichen Aussehens. Die Methoden entwickeln und verfeinern sich ständig. Die Eingriffe werden immer komplexer. Der Anspruch auf ein Resultat, das von der Umwelt nicht wahrgenommen werden soll, wird immer wichtiger; und dies ganz im Gegensatz zu den erstarrten Gesichtszügen der vergangenen Jahrzehnte...

Interview über Aesthetische Chirurgie

Drehscheibe Bern - das Berner Magazin Nr. 4/2003, September 2003

Wo liegt die Grenze zwischen rekonstruktiver Chirurgie und ästhetischer Chirurgie?  Wie findet der Patient den ihm zusagenden Chirurgen?

Interview mit Herrn Dr. med. Andreas C. Tschopp

Vater und Sohn im Dienste der Schönheit

Woman's beauty- das Magazin für die Schönheit, Ausgabe August 2003
Die Klinik im Spiegel ist nicht nur eines der modernsten Zentren für Plastisch-ästhetische Chirurgie in der Schweiz, sondern wohl auch eines der aussergewöhnlichsten: Nicht die sterile Klinikatmosphäre dominiert im glanzvollen Jugenstilhaus nahe Bern, sondern gediegene Behaglichkeit in historischen, denkmalgeschützen Räumen. Und was die Namen der beiden leitenden Ärzte betrifft, so kann es durchaus mal zu Verwechslungen kommen, denn in der Klinik im Spiegel praktizieren Vater und Sohn Tschopp gleichermassen.

Spital ohne Spitalatmosphäre

Handelszeitung vom 2. Juli 2003

Privatspitäler – die kommenden Reformen im Schweizer Gesundheitswesen haben teils gravierende Auswirkungen auf die rund 130 Privatkliniken in der Schweiz – was diese oft unterschätzen.

Schönheit im und aus dem Spiegel

Der Bund vom 17. März 2003
Wohlgeformte Schenkel, harmonische Nase, flacher Bauch und ein bildschöner Busen: Wer von Mutter Natur weniger hübsch ausgestattet wurde, als einem lieb ist, kann den – oder die – Fehler neu in der «Klinik im Spiegel» korrigieren lassen.

Jede Operation birgt Risiken

Berner Zeitung vom 11. März 2003
Rund 60 ästhetische Operationen hat der plastische Chirurg Andreas Tschopp in seiner neuen Klinik im Spiegel bereits durchgeführt. Mit der BZ hat er darüber gesprochen, wo für ihn die Grenzen liegen.

Schönheit im Spiegel

Beauty Science (Magazin über Ästhetische Chirurgie), Dezember 2002
Die herrschaftliche Villa erstrahlt in neuem Glanz. Die sanfte Renovation und die Integration einer Klinik auf dem neuesten Stand bieten einen äusserst luxuriösen Aufenthalt. Grossen Wert wurde auf den Erhalt des Interieurs gelegt und gekonnt mit modernen Stilelementen veredelt. Die Klinik im Spiegel wird von Dr. med. Andreas C. Tschopp geführt und bietet ein umfassendes Angebot der plastischen, rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgie

Neu: Schönheitsklinik im Spiegel

Berner Zeitung vom 12. November 2002
Seit letzter Woche wird in einer denkmalgeschützten Villa im Spiegel im Dienste der Schönheit operiert. Der mit modernster Technik ausgerüstete Operationssaal im Untergeschoss der Villa steht bereit für Nasenkorrekturen, Lidstraffungen, Brustvergrösserungen oder Fettabsaugen – kurz: für die Beseitigung aller Unzulänglichkeiten, die an einem Frauen- oder Männerkörper so vorkommen können.